WIR SORGEN FÜR DEN SCHUTZ IHRER PERSONENBEZOGENEN DATEN
Als ACP Global Forwarding Sp. z o.o. schützen wir Ihre personenbezogenen Daten, die wir erheben, während Sie unsere Leistungen in Anspruch nehmen. Wir halten Datenschutzvorschriften ein und schützen Ihre Daten auch von der technischen Seite.

 

Wir sichern Ihnen zu, dass wir Ihre Daten an keine unbefugten Dritten weiterleiten.

 

Daten, die wir von Ihnen bekommen, speichern wir mittels hochqualitativer Einrichtungen in entsprechend gesicherten Datenverarbeitungszentren, zu denen nur berechtigte Personen, die über entsprechende von dem Sicherheitsbeauftragten (nachfolgend ABI genannt) ausgestellte Vollmachten verfügen, Zugang haben.

 

Unser EDV-System ist so gebaut, dass ein Datenverlustrisiko beim einem technischen, durch äußerliche Einwirkungen verursachten Unfall, z.B. Stromausfall, auf Minimum begrenzt wird.

 

Bei einer Aufdeckung von Unstimmigkeiten oder Gefahren, verursacht durch unbefugte Dritte, arbeitet ABI mit der Polizei, der Staatsanwalt und den zuständigen Gerichten zusammen um bei der Festnahme der straffällig gewordenen Personen zu helfen.

Wir hoffen, das die vorliegende Datenschutzerklärung Ihnen behilflich sein wird zu verstehen, welche Informationen wir im Zusammenhang mit unseren Leistungen sammeln.

 

PERSONENBEZOGENE DATEN
Die Firma ACP Global Forwarding Sp. z o.o. sorgt für die Sicherheit der ihr bereitgestellten personenbezogenen Daten, insbesondere vor dem Zugriff von unbefugten Personen.

 

ACP Global Forwarding Sp. z o.o. sichert allen registrierten Nutzern, die Realisierung der Rechte aus dem Gesetz vom 29. August 1997 über den Schutz von personenbezogenen Daten (vereinheitlichte Fassung GBl. von 2002 Nr. 101, Pos. 926 mit späteren Änderungen) zu, insbesondere das Recht zur Einsicht in gespeicherte personenbezogene Daten, das Recht zur Datenaktualisierung bzw. Datenlöschung sowie das Widerspruchsrecht in den in diesem Gesetz genannten Fällen.

 

Das Unternehmen ACP Global Forwarding Sp. z o.o. weder überlässt noch überreicht gesetzwidrig an Drittsubjekte (insbesondere Reklameanbieter) personenbezogene Daten seiner Kunden (aus der Kundendatenbank).

 

Die Übergabe der o.a. Informationen kann lediglich auf Anforderung der dazu berechtigten Staatsorgane geschehen. Insbesondere, wenn sie entsprechende Dokumente vorlegen, aus welchen die Notwendigkeit des Datenbesitzes für die von ihnen geführten Ermittlungen ersichtlich wird.

 

Das Unternehmen ACP Global Forwarding Sp. z o.o. hat einen Sicherheitsbeauftragten gemäß Art. 36 Abs. 3 des Gesetzes vom 29. August 1997 über den Schutz von personenbezogenen Daten berufen.

 

Die Regeln für die Verarbeitung und den Schutz von personenbezogenen Daten bei Air Cargo Poland Sp. z o.o. wurden in firmeninternen Anweisungen und Prozeduren festgelegt.

 

Bei ACP Global Forwarding werden systematische Schulungen von Mitarbeitern, die Zugang zu personenbezogenen Kundendaten haben, geführt.